Veranstaltungshinweise

 

Mit Liza da Costa und ihrer Band Hotel Bossa Nova setzt die Maximal Kulturinitiative am kommenden Freitag, 20. August, ihre Konzertreihe auf der Sommerwiese fort. Das Quartett ist hierzulande schon lange kein Geheimtipp mehr. Die unnachahmliche Mixtur aus Samba, Fado, kombiniert mit Bossa Nova und manchmal jazzigen Spielarten, steht für einen facettenreichen, eigenständigen Stil, der wie gemacht ist, für ein Open-Air Konzert auf lauschiger Sommerwiese.

 

Unter dem bescheidenen Titel Sommerwiesenkonzerte präsentiert die Maximal Kulturinitiative mit insgesamt acht Konzerten die größte Open-Air Konzertreihe in Rodgau. Nach den ersten beiden Konzerten Ende Juli gibt es im August noch sechs hochklassige Konzerte auf der Nachbarwiese. Aus der Corona Not geboren und mit der freundlichen Unterstützung von MBR-Sound wird aus der normalerweise verborgenen Wiese ein einzigartiges Konzertgelände mit mediterranem Flair, das Künstler und Gäste gleichermaßen begeistert.

Am Samstag, 07. August, sind Little Wing zu Gast. Die Band, die ihren Namen einem Song von Jimi Hendrix verdankt, spielt mit ihrem typischen und chilligen Sound eine Melange aus Jazz, Rock, Pop und Chanson-Evergreens. Das Repertoire umfasst Werke u.a. von George Gershwin, Burt Bacharach, Miles Davis, Norah Jones und Sting bis hin zu Cindy Lauper, Jimi Hendrix, Macy Grey und den Beatles.

 

Was passt besser zu Sommer und Sonnenschein als Afrika und Weltmusik? Nach dem erfolgreichen Start der Maximal Sommerweiesenkonzertreihe folgt am Freitag, 06. August, ab 19 Uhr das Yvonne Mwale Trio. Die Stimme ist das Lieblingsinstrument der Sängerin und Komponistin aus Sambia, deren Musik mit Afro-Pop nur unzureichend beschrieben ist. Ihre geballte Energie und pure Lebenslust sind sehr afrikanisch und unwiederstehlich. Mwale verbreitet unglaublich „positive vibes“. Sie erklärt Tanzen zur Therapie und die Liebe zum Motor des Lebens. Man muss sich selbst lieben, um andere Menschen lieben zu können, heißt die simple Botschaft in ihrem Song „Inner Spirit“. Und wer wissen will, was bei „Shake Your Bumbum“ geschüttelt wird, sollte einfach zum nächsten Sommerwiesenkonzert in die Eisenbahnstraße 13 kommen. Soviel sei verraten: Was auch immer geschüttelt wird, es ist Teil der afrikanischen Kultur - ohne jede Anzüglichkeit...

 

Am kommenden Wochenende startet die Maximal Kulturinitiative ihre Open-Air-Reihe auf der Wiese hinter der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau/Jügesheim. Frei nach den Motto „warum denn in die Ferne reisen, denn das Gute liegt so nah“, gibt es in der Ferienzeit excellente Live-Konzerte in mediteranem Flair auf der Sommerwiese.

 

Die Maximal Kulturinitiative bietet einen Bandworkshop unter Pandemie-Bedingungen an. Die Kursanteile finden in Kleinstgruppen und unter vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Zusätzlich werden die Unterrichtseinheiten mit Lüftungspausen versehen. Selbstverständlich stehen auch Desinfektionsmittel bereit und es werden während des Workshops Mund-Nasenmasken getragen. Für die jeweiligen Musiker werden feste Bühnenbereiche defniert, die die Einhaltung der Abstandsregeln sicherstellen. Zur Einhaltung der Abstandsregeln werden die gemeinsam spielenden Musiker auf den Zuschauerraum verteilt. Statt eines Abschlusskonzertes im Veranstaltungsraum ist outdoor ein öffentliches Konzert auf der Sommerwiese hinter dem Maximal geplant.